Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Segelverein verliert seinen Gründer

Ballnath verstirbt mit 79 Jahren nach langer Krankheit

St. Alban, August 2018: die Nachricht kam mitten in der Sommerpause, Volker Ballnath sei nun verstorben. Volker gründete den Verein in 1978 zusammen mit seiner Frau Brigitte und mehreren Freunden. Anfangs in einem Bauwagen im Uttinger Freizeitgelände, später zog man dann nach St. Alban an den Ernstschen Steg und in dessen Immobilie direkt am Wasser. 40 Jahre ist das nun her und der Verein hatte eine bewegte Geschichte; trotz guter Erfolge und verschiedener Wirren blieb Volker immer angesehen und bemühte sich um Hilfe und Unterstützung, wo immer er konnte. Er war ein allseits beliebtes Mitglied, auch noch nach seiner 'aktiven' Zeit. Zu den wichtigsten sozialen 'Events' war er bis vor kurzem zur Stelle; der Verein wird ihm ein Andenken bewahren. 

Die weiteren Themen dieser Ausgabe des wichtigen SWB-Newsletters betreffen die überaus erfolgreiche und langanhaltende Bootstaufe am 18. August mit 10 (!) Booten, die hochprofessionelle und brandaktuelle Boote-Reservierungssoftware und das anstehende Klosterkindersegeln (KKS), zu dem Gäste gerne eingeladen sind. 

Leid und Freude so nah beinander: der Verein gratuliert dem Daniele Raffaele und seiner lieben Frau Laura aus Augsburg zur gesunden Geburt ihrer Tochter Veronika Kerstin am vergangenen Sonntagmorgen; Nachwuchs in einer Segeldynastie! 
 

Gefühlt größte Bootstaufe am See beim SWB
Feier mitten auf dem Wasser für 'Eltern' und Gäste

St. Alban, 18. August 2018: Die Tage werden kürzer und St. Alban ist noch immer in Feierlaune. Nach Stegfest und kubanischer Nacht fand nun die große Taufe mit 10 (!) Booten statt. Es wurde unter anderem auch der neue Laser auf den Namen S.B. getauft, zu Ehren des Vorbesitzers und DSV Kaderseglers Sebastian Bühler als gutes Omen für die SWB-Vorbereitungen auf Tokio. Der Mariner 19 bleibt bei seinem inzwischen eingebürgerten Namen Mariner 19 und das (immer noch) neue Motorboot hört jetzt auf den Namen Ludwig nach seinem Täufer.

Die 10 Boote versammelten sich festlich geschmückt im Päckchen in Sichtweite vom Steg, um dann von Ludwig Streicher und seiner Frau feierlich getauft zu werden. Ludwig ist vielen beim SWB vertraut aus den Tagen, als man sich noch zu Weihnachtsfeiern traf. Das Ende der Zeremonie wurde von allen mit Hupen, Tröten und Nebelhörnern über den ganzen Ammersee hörbar gemacht.

Danach startete eine Party auf dem Wasser, die bis in die frühen Morgenstunden ging. Die durch die spontane Dauer der Feier entstandenen kleineren Versorgungsengpässe (das Wasser wurde knapp) wurden durch Motorshuttle-Fahrten der Familie Ernst aufgefangen. Auf alle Fälle ein denkwürdiges Ereignis, das allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben wird. Weitere spektakuläre Fotos hier

SWB-Charterwelt zum komfortablen Reservieren
Unkomplizierte Software schafft Überblick über Belegungen der SWB-Flotte

St. Alban, 05. September 2018: Verschaffen Sie sich hier einen Überblick, welche Boote der Vereinsflotte aktuell zur Verfügung stehen; so komfortabel wie das Fernsehprogramm in der Hörzu. Klicken Sie hierzu auf den Reiter "verfügbar". Nur schnell ein individuelles Konto anlegen und schon kann der Segelspaß beim SWB in eine neue Phase treten. Der SWB dankt den Kollegen in Riederau, die diese Software zuvor entdeckt hatten. 
Segeln mit den Nachbarskindern stößt auf viel Interesse
Sage und schreibe 13 Mitglieder helfen bei der Kinderbetreuung

St. Alban, 08. September 2018: Man muss sein Glück teilen, um es zu multiplizieren - Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin(1830 - 1916). So oder ähnlich motiviert bereiten sich ganze 10% der SWB-Mitglieder auf den kommenden Samstag vor, um den etwa 25 Kindern des benachbarten Benediktinerinnenklosters einen erlebnisreichen Nachmittag zu bieten.

Neu in diesem Jahr der Einsatz der Sir Shackleton, ein traditioneller Zweimaster aus Holz als der ideale Ort für das gemeinsame Erlebnis an Bord. Baujahr 1952. 

Das Schiff ist 11,3 Meter lang, 3,5 Meter breit und hat einen Tiefgang von 1,6 Meter. Mit Knapp 9 Tonnen Verdrängung liegt sie ruhig und stabil im Wasser, dabei segelt sie erstaunlich schnell und reagiert agil auf Wind, den sie mit etwa 70 qm Segelfläche einfängt.

Das Schiff ist mit einer Dieselmaschine ausgerüstet und verfügt über eine kleine Pantry, einen Salon, eine Vorschiffskabine sowie über eine Bordtoilette.Sie segelte von 1952 bis 2011 an Nord- und Ostsee und kam 2011 an den Ammersee. 

Des weiteren die praktische Bergung eines verunglückten Seglers vom Segelboot auf das Boot der Wasserwacht, vorgeführt von der Wasserwacht Haunstetten des Bayerischen Roten Kreuzes. Für Kinder wie Erwchsene ein ungewohntes und doch so wichtiges "Manöver". 

Wie in den vergangenen Jahren mit Karin F. mit ihrer Stingway ein paar Spritztouren übers Wasser. Da wäre man doch auch mal gerne wieder Kind und eingeladen beim SWB! Wer zu Kaffee, Kuchen, Drinks und Popcorn kommen will, so gegen 16 Uhr, ist gerne eingeladen. Noch besser: eine gute Idee mitbringen!


Ammerseekurier berichtet anerkennend von Südwind und Taufe
SWB setzt Zeichen am 'Südsee'

St. Alban, 14. August 2018: Der Ammerseekurier ist das 'Zentralorgan' am Ammersee, so Jochen Reiss in seinem spannenden Buch "111 Orte im Fünfseenland, die man gesehen haben muss", aus dem Jahr 2017. 

Die Redaktion berichtete ausführlich von der Südwind und der anstehenden Bootstaufe und unterstrich noch einmal ihre wahrhaft wichtige gesellschaftliche Bedeutung am Ammersee. 


Wenn Sie diese E-Mail (an: max.kuehne@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Segelverein Weiss-Blau St. Alban
St. Alban 6
86911 Diessen
Deutschland


swb@lingelbach.com