Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Im Sommer segeln, im Winter schnitzen
Segler zeigen ihre avantgardistischen Holzskulpturen 

St. Alban, 28 Oktober 2018: man kennt es u.a. von Oberammergau: ist einmal das Vieh von der Alm abgetrieben, so ziehen sich die Bauernfamilien an ihre heimischen Öfen zurück und beginnen mit ihren religiös inspirierten Schnitzarbeiten. Diese werden dann in den Geschäften den Gästen aus aller Welt feil geboten.

So oder ähnlich vollzieht sich das auch in führenden Seglerfamilien am Ammersee, so bspw. in Raisting unweit vom See. Nur scheinen die Motive weniger religiös inspiriert und eignen sich somit für den modernen angesagten Haushalt. Auch hat man weniger mit Vieh als vielmehr mit Segelbooten zu tun. 

Konkret verweisen wir auf die Ausstellung "Schöpfung / Malerei und Skulptur", die in Raisting noch bis 16. Dezember im Kulturhaus Otto Hellmeier zu sehen ist, bereits wegen der hohen Nachfrage vom 4. November um etwa 5 Wochen verlängert! 

Hierbei stellen Harald Sperka und Andrea Silberhorn-Piller aus. Der Merkur schreibt: "Beide mahnen zur Verantwortung gegenüber dem Gottgegebenen, der Schöpfung. Beide sind fasziniert von der Vielfalt und Schönheit der Natur, der Tiere und der Pflanzen". Der Termin für den Allerheiligentag! Andere SWB-Mitglieder waren da und sind voll des Lobes. Wirklich mal was anderes. "Abseits vom main stream", kommentiert auf bayerisch Elke D., eine Kennerin der Kunstszene westlich der Landeshauptstadt.

Weitere Nachrichten betreffen die Ergebnisse der SWB-Herbstklausur und die Vorankündigung eines weiteren Konzertevents am 27. Januar. 

Herbstklausur sieht noch Hürden bis zur Olympiaqualifikation 
Intensive Diskussionen bei bestem Herbstwetter

St. Alban, 20. Oktober 2018: 24 Mitglieder trafen sich am Tausende Jahre alten Kraftort in Holzhausen am Starnberger See, um neue Visionen für den Segelverein zu diskutieren. Der Weg führte über das Schlossgut Oberambach nach Ambach zu Josef Bierbichlers Fischmeister. Der Schauspieler, Buchautor und Filmemacher traf mit Tanja M. zusammen; offensichtlich machten die SWB-Visionäre einen gewissen Eindruck auf ihn. 

Nach kurzer Brotzeit ging es bei Biene Maja vorbei und den Tatorten von Hubert und Staller, die ja ermittlungstechnisch für diesen Polizeibezirk zuständig sind. Wichtige und spektakuläre Fotos findet man hier

In der Summe und bei bestem Herbstwetter absolvierten die Visionäre fast 7 km, siehe Route hier. Zu einer Abschlußbesprechung kam man in Münsing beim angesagten Altwirt zusammen, um noch einmal das 'Debriefing' vorzunehmen. Die neuen Leitlinien werden nun an die Arbeitsgruppen im Verein übermittelt und bis zur MItgliederversammlung im März ausgearbeitet.  

Kirgisische Musiknacht im Januar
Konzerttermin am 27. Januar vormerken; mit Glühwein und Fackeln im Schnee

St. Alban, 28. Oktober 2018: Noch nie von Dschingis Aitmatov gehört?! Dann wird es aber Zeit! Dschingis war ein kirgisischerSchriftsteller, der hauptsächlich in russischer Sprache schrieb, gestorben 2008 im Nürnberger Klinikum. In seinen Erzählungen spielen kirgisische Tradition und Kultur eine tragende Rolle. Den Kontrast zwischen dem harten, mit der Natur verbundenen Leben des ehemaligen Nomadenvolkes und dem Kolchos-Alltag in der Sowjetunion beschreibt Aitmatow gefühlvoll, poetisch und mit erzählerischer Kraft. In seinen neueren Werken kritisierte er konsequent die menschliche Ignoranz und die damit verbundene Zerstörung der Natur.

Gelesen wird "Der erste Lehrer" aus dem Jahre 1962. Die Geschichte handelt von einer nie ausgesprochenen Liebe, von Verzweiflung, Schmerz und Zuversicht. Vortragende werden wieder sein: die charmante und hochtalentierte Annette Riessner zusammen mit der Profisprecherin Elisabeth Günther

Wenn Sie diese E-Mail (an: Dieter@Lingelbach.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Segelverein Weiss-Blau St. Alban
St. Alban 6
86911 Diessen
Deutschland


swb@lingelbach.com