Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.












Segelverein trauert um Rudi Hufnagel

Am Karfreitag verstarb einer der wirklich großen und leidenschaftlichen Segler des Vereins, der Namensgeber der beliebten Rudi-Hufnagel-Regatta. Rudolf ist seit 35 Jahren Mitglied im Verein und liebte wie kaum ein anderer seine Helios. Mit gewisser Sorge verfolgten ihn jedes Mal die Mitsegler, als er im Alter von 90 Jahren noch allein vorne auf dem Bug stand und die Segel richtete. Eine automatische Schwimmweste hätte gegen seine Ehre als Segler verstoßen. Rudolf war ehrgeizig, weshalb seine Allodria die womöglich am besten ausgefeilte Helios am See war. Boote vor ihm, inklusive den vorbeifahrenden Dampfern, waren ihm ein Graus.

Als Person war er hochgradig loyal zum Verein und dem dortigen gesellschaftlichen Leben. Er ließ kaum eine Brotzeit mit einem guten Glas Wein aus. Wiederholt berichtete er von den Erfahrungen früher, der Hochzeit der Helios, als noch 40 Helios an einer Vereinsregatta teilnahmen; mit viel Humor beschrieb er die eine oder andere Begegnung. Ihm war nach Hörensagen auch eine gewisse Sturheit zu eigen, gerade wenn es um Segeltaktiken ging. Zugleich war er auf seine Weise außerordentlich liebenswert.

Der Verein verliert mit ihm ein Urgestein des Segelsports auf dem Ammersee; Vorstand und Mitglieder trauern mit seiner Familie, alle ebenfalls Mitglieder. 
 

SWB-Segler stehen in den Startlöchern
Am kommenden Wochenende putzt sich der Verein für die Saison heraus

St. Alban, 24. April 2019: An diesem Wochenende geht es los! Euer Segelverein steht in den Startlöchern. Noch nie im SWB wurde eine Saison mit so viel Vorbereitung losgetreten wie die kommende. Immerhin geht es um die letzte Saison vor Tokio 2020!

Neue Boote, siehe unten, mit Michael Kögl neuer Co-Trainer für Optimisten: alles sieht nach einem Traumstart aus für 2019! Nachwuchsgrößen wie Finger und Tropp waren bereits am 11. April draußen! Andere Mitglieder auch!

Kommenden Sonntag wird im Zusammenhang mit Ansegeln in die neuesten Boote eingewiesen, 10 Uhr; Anmeldungen noch möglich hier. Dann High Noon geht es los mit dem offiziellen Ansegeln, erst Brotzeit, dann Segeln, dann K&K, Kaffee und Kuchen. Zahlreiche neue Mitglieder stellen sich vor:  Segeln ist wieder angesagt, erst recht so kurz vor den Olympischen Sommerspielen im kommenden Juli in Tokio.  

Die wahren und für Euch relevanten Neuigkeiten findet Ihr hier im exklusiven Update Eures Vereins. Zunächst die Segelreviertagung am 25. April abends in Utting; hier geht es um aktuelle auch politische Themen rund um den Ammersee. Wen es interessiert, der melde sich noch bitte beim Vorstand, eine begrenzte Anzahl Mitglieder darf den Verein vertreten.

Dann am kommenden Sonntag um 10 Uhr die Einweisung in die Boote der SWB-Charterwelt, mit der Ihr befugt seid, die Flotte regelmäßig und wiederholt bei online-Reservierung zu nutzen. Gerade für Mitglieder ohne Stegplatz der ideale Einstieg ins Segeln auf dem Ammersee. Übrigens, die SWB Charterwelt wird zunehmend genutzt: in 2018 erlebte die Charterwelt an 83 Tagen Ausleihungen gegenüber nur 27 in 2017 und 33 in 2016. Am beliebtesten waren die Laser mit 35 Ausleihungen (Quelle: Pierson Statistics). 

Der Verein freut sich über den neuen Co-Trainer Michael, ein Gewächs des Vereins. Wo in 2018 insgesamt 45 Mann-/Frautage trainiert wurde bei im Schnitt 7-8 Teilnehmern pro Training, erwarten wir mit Michael noch weiteres Interesse. 

Neuer 470er stellt sich dem Ammersee vor
Boot mit einem sogenannten Pump-Spi ausgestattet

St. Alban, 7. April 2019: neu eingetroffen als Kind der SWB-Charterwelt ist mit einem sogenannten 470er eine olympische Zweimann-Rennjolle mit Trapez und Spinnaker, bezeichnet nach der Segelboot-Gesamtlänge in cm. 

In Deutschland stand der 470er lange im Schatten von Korsar und Pirat, wurde aber schließlich aufgrund seiner internationalen Verbreitung auch in Deutschland beliebter. Die ersten Weltmeisterschaften fanden 1970 auf dem Lac de Lacanau nahe Bordeaux statt. Seit den Olympischen Spielen 1976 (Männer) bzw. 1988 (Frauen) ist der 470er olympische Klasse. Nun eben auch beim SWB in St. Alban!

Jean-Marie schwärmt von dem neuen Pump-Spi, der auch für ihn eine Neuigkeit darstellt und am kommenden Sonntag feierlich der Ammersee-Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Des weiteren wird am kommenden Sonntag der neue S.B. Laser vorgestellt. Weitere attraktive Boote, in der Saison dauernd im Wasser, sind der Mariner und der Kielzugvogel.


Grosses Ansegeln mit zwischendurch Segeln
SWB-Segler treffen sich Sonntagmittag zu Brotzeit, Heiligenverehrung und "Ausritt"

St. Alban, 24. April 2019: Wer sich bereits um 10 Uhr mit dem neuen 470er vertraut gemacht hat, kann nachmittags gleich loslegen, siehe oben. Reger Ansturm wird erwartet. Für diese Ungeduldigen als auch die Übrigen bereiten erstklassige Köchinnendynastien aus Minga zunächst eine hervorragende Brotzeit zu.

Danach geht es auf den Steg zur Heiligenverehrung, jahrhundertealte Tradition am Ammersee, ein paar kluge Sprüche, dann geht es raus. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kommt jetzt etwas spät, allerdings ist da immer noch etwas drin. Mailanfrage an den Schriftführer. Der Verein freut sich auf Euch. 

  

Wenn Sie diese E-Mail (an: info@simonewerner.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Segelverein Weiss-Blau St. Alban
St. Alban 6
86911 Diessen
Deutschland


swb@lingelbach.com