Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Weiter sportliche Höhepunkte im Sommer
SWB-Segler auf vorderen Rängen am See 

St. Alban, 26. August 2019: Leupold und Finger, Namen, die man sich merken muß. Beide machen bei Südwindregatta und Ammersee-Yardstick-Meisterschaft von sich reden. Der Ammerseekurier berichtet. Neue Fotos der SWB-Hoffotografen begeistern die Redaktionen der umliegenden Ammerseemedien. Sommerpause war früher. Jetzt heißt es: daheimbleiben und die Spannung am See mitverfolgen und gestalten. 
Naturschauspiel vor St. Alban
Sebastian Müller-Hahl gewinnt legendäre Südwindregatta, Leupolds Vereinsbeste

St. Alban 04. August 2019: Man könnte meinen, Diessen habe das Jahr des Südwinds ausgerufen: erst im Frühjahr befasste man sich im Heimatverein ausführlich mit dem Phänomen und hatte hierzu Dr. Peter Winkler eingeladen, von 1993 bis 2005 Leiter des meteorologischen Observatoriums auf dem Hohenpeißenberg. Der SWB berichtete hierüber
Nun veranstaltete bereits zum 16. Mal der Segelverein Weiss-Blau (SWB) seine legendäre Südwindregatta am Sonntagmorgen zu nachtschlafender Zeit um 6 Uhr. Trotz der Wetterkapriolen der letzten Wochen enttäuschte die Natur nicht: aufsteigender Nebel bei gutem Südwind von 2-3 bft. ermöglichten spektakuläre Bilder und Stimmungen, fast nachzuerleben auf der Website des Vereins unter segelverein-weissblau.de/Fotos.

Viele der etwa 60 Segler übernachteten in ihren Booten und genossen die abendliche Open Air Stegparty in der „Bar zum Krokodil“, einer Reminiszenz an die Comedian Harmonists aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.

28 Boote gingen noch im Frühnebel an den Start. Die beiden Wettfahrten dauerten jeweils für die Führenden im Feld etwa eine Stunde. Geführt hat letztlich Sebastian Müller-Hahl aus einer Seglerdynastie am Ammersee; er hat sich Verdienste erworben um den Segelsport als Obmann des inzwischen legendären Ammersee Yardstick-Meisters, einer Serie von 16 Regatten, die dann zum Ende der Saison im Oktober ausgewertet werden. Gleich auf Platz 2 folgte Tobias Pfleger von den Kressbronner Seglern am Bodensee (!). Sehr erfolgreich auf Platz 3 war das Team Schiszler vom Echinger Verein am Nordsee.

Bemerkenswert die Geschwister Leupold vom Jugendlichen-Kader des ausrichtenden Segelvereins; sie schafften es mit ihrem 420er auf den 15. Platz! Der Verein dankt ausdrücklich seinen neuen Freunden Markus Rieger und Johnny Herrmann als Regattaleiter bzw. Schiedsrichter. Sehr aktive Helfer des Vereins neben den Vorständen waren Clemens Tropp, Bettina Achhammer, Vera Winter, Manfred Reisch, Ulrich Libal, Karin Federl, Klaudia Wendl, Harald & Bärbel Sperka, Melanie Firley, Elke Daudl, Team Thirion und Mike Gebler.  Fotos des Vereins entstammen maßgeblich aus dem Studio Achhammer; inzwischen nachgefagt als Posterbild und gebracht im Ammerseekurier

Finger auf Platz 28 von 198, Fehr auf 47
Zwei SWB Segler im oberen Viertel der besten Ammersee-Segler

St. Alban, 20. August 2019: die Ammersee-Yardstick-Meisterschaft ist die weithin anerkannte Ermittlung der besten und engagiertesten Segler auf dem Ammersee: über 16 große Regatten der Saison wird ermittelt, die Südwindregatta ist einer dieser Regatten.

Nach nun 13 ausgetragenen Regattas haben sich gleich zwei SWB-Segler vordere Plätze 'erkämpft': Moritz Finger auf Platz 28 und Andi Fehr auf Platz 47.

Der Verein blickt stolz auf seine Jugend- und Erwachsenenarbeit und freut sich zusammen mit den Siegern über deren tolle Leistungen. 

Segeln mit den Klosterkindern am 7. September!
Wieder 10% der Mitglieder sagen Unterstützung zu, Sir Shackleton wieder dabei

St. Alban, 23. August 2019: Man muss sein Glück teilen, um es zu multiplizieren - Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin(1830 - 1916). So oder ähnlich motiviert bereiten sich ganze 10% der SWB-Mitglieder auf den kommenden Samstag vor, um den etwa 25 Kindern des benachbarten Benediktinerinnenklosters einen erlebnisreichen Nachmittag zu bieten. 

Zum 2. Mal in diesem Jahr der Einsatz der Sir Shackleton, ein traditioneller Zweimaster aus Holz als der ideale Ort für das gemeinsame Erlebnis an Bord. Baujahr 1952. 

Das Schiff ist 11,3 Meter lang, 3,5 Meter breit und hat einen Tiefgang von 1,6 Meter. Mit Knapp 9 Tonnen Verdrängung liegt sie ruhig und stabil im Wasser, dabei segelt sie erstaunlich schnell und reagiert agil auf Wind, den sie mit etwa 70 qm Segelfläche einfängt.

Das Schiff ist mit einer Dieselmaschine ausgerüstet und verfügt über eine kleine Pantry, einen Salon, eine Vorschiffskabine sowie über eine Bordtoilette.Sie segelte von 1952 bis 2011 an Nord- und Ostsee und kam 2011 an den Ammersee. Interessante weitere Informationen auch zu Ausflugsangeboten für Betriebe und Familienfeiern gibt es hier von unserem hilfsbereiten und freundlichen Christian Seelos. 

Weitere 'Acts' sind in der Planung. Gute Ideen immer hier!


  

Wenn Sie diese E-Mail (an: vera.winter@t-online.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Segelverein Weiss-Blau St. Alban
St. Alban 6
86911 Diessen
Deutschland


swb@lingelbach.com